Bayerische Meisterschaft Dreiband: Roman verteidigt den Titel!

Extrem spannendes Turnier mit starken Leistungen

Erneut geht der Titel in der Königsdisziplin nach Regensburg. Allerdings muss Roman nach einer Schwächephase am Samstagabend bis zum letzten Ball zittern. In einem Finale auf höchstem Niveau macht er nach einem aussichtslosen Rückstand (29:39 in 23 Aufnahmen Rückstand) im Nachstoß noch das notwendige Unentschieden! Tay-Dien komplettierte tolle Ergebnis für unseren Club mit einem guten 4. Platz. Damit ist auch er für die nächste Bayerische Meisterschaft qualifiziert.

Gleich in den ersten beiden Spielrunden zeigte Roman der Konkurrenz, dass der Titel nur über ihn geht. Mit 40:13 in 24 und 40:15 in 29 Aufnahmen deklassierte er seine ersten beiden Gegner. 1,5 GD nach zwei Partien waren eine klare Ansage. Tay-Dien konnte seine ersten beiden Partien ebenfalls gewinnen.

Ab der 3. Spielrunde entwickelte sich dann das Turnier immer spannender. Von Runde zu Runde wurden die Platzierungen unter den ersten 6 munter durchgetauscht. Es schien fast so, als wären die ersten zwei Plätze im Klassement verhext. Regelmäßig kamen die vorne platzierten Spieler in der folgenden Spielrunde unter die Räder. Am Samstagabend hatten noch 6 Spieler realistische Chancen auf den Titel.

Roman machte gegen Robertino Hermann erstmal da weiter wo er aufgehört hatte. Zur Pause hieß es 25:8 in 15 Aufnahmen. Dann war allerdings die Konzentration weg. Sein Gegner kommt mit 3 Serien stark aus der Pause und plötzlich war die Partie wieder offen. Roman zeigte Nervenstärke und macht die Partie mit einer starken 3er Serie aus, Tino macht souverän 2 im Nachstoß - Unentschieden in noch guten 40 Aufnahmen und überraschender Punktverlust für den Regensburger. In der nächsten Partie war der Akku bei Roman dann endgültig leer. In einer Kampfpartie gegen Back spielt er insbesondere die letzten Aufnahmen erschreckend schwach und verliert 37:47 in 47 Aufnahmen. Tay-Dien musste erst eine knappe Niederlage gegen Back einstecken (37:40 in 43) und landete dann einen noch knapperen Sieg gegen Bichler (40:39 in 45).

Stand nach 4 Spielrunden am Samstagabend: 1. Schenkel 6 Punkte, 2. Truong 6, 3. Bachmaier 5, 4. Back 5, 5. Schenk 4, 6. Bleimuth 4 Punkte. Damit kam es am Sonntagmorgen zu den Duellen der Vereinskollegen Schenkel - Back und Truong - Bachmaier. Und die beiden ersten der Rangliste verloren jeweils ihre Partien. Schenkel war mit 24:40 in 37 chancenlos, während sich die beiden Regensburger eher eine Kampfpartie lieferten. Roman war in der Endphase abgebrühter und machte die Partie mit einer starken 5er-Serie aus (40:36 in 46 Aufnahmen).

In der folgenden Spielrunde gegen Schenkel kam Roman dann wieder richtig in sein Spiel. Nach verhaltenem Beginn ließ er seinem Gegner in der zweiten Partiehälfte keine Chance (40:28 in 37). Am Nebentisch hatte Tay-Dien die Chance aus Regensburger Sicht schon alles klar zu machen, nachdem sowohl Back gegen Bichler sowie Bleimuth gegen Robertino ihre Partien verloren hatten. Spielt er mindestens Unentschieden gegen Dieter Schenk, hätten nur noch die beiden Regensburger eine realistische Chancen auf die Meisterschaft gehabt. Leider zeigte er sich in der entscheidenden Phase wieder nicht cool genug; Endstand 39:40 in 50.

So kam es nach dem Turnierverlauf völlig überraschen doch noch zu einem echten Endspiel zwischen Dieter Schenk und Roman Bachmaier um die Bayerische Meisterschaft. Roman reicht aufgrund eines Partiepunktes Vorsprung ein Unentschieden. Dieter beginnt stark und kommt nach einigen schwächeren Stößen von Roman immer besser ins Spiel. Der Regensburger fängt sich und macht immer wieder kleine Serien und lässt sich so nicht abhängen. Die Partie wird hochklassig. Beide Spieler lösen regelmäßig schwere und schwerste Stellungen souverän. Beim Stand von 29:32 in 22 dann scheinbar die Entscheidung. Dieter macht eine schöne 7er Serie, spielt dann aber ein machbares Kreuzquart in den Klapper. Roman macht daraufhin 1 und 2 und verteidigt jeweils gut. Dann kommt er mit einer ganz starken 6er Serie zurück, lässt dann aber ebenfalls ein leichtes Kreuzquart aus. Dieter macht aus und Roman braucht noch zwei zum Unentschieden. Den Anfangsball macht er, trifft Rot aber etwas zu dünn, so dass die Folgeposition sehr ungünstig wird. Ein Raunen geht durchs Publikum. Roman bleibt cool und besinnt sich auf seine Stärken. Er geht einen für die meisten Zuschauer sehr überraschenden Vorbänder an. Es macht den Riesen und wird damit mehr als verdient zum zweiten Mal Bayerischer Meister im Dreiband.

Ganz nebenbei erzielte er sämtlich Turnierbestleistungen. Mit einem Turnier-GD von 1,1 erzielte er persönliche Bestleistungen und war damit eine Klasse für sich. Auch die beste Einzelpartie mit 24 Aufnahmen und Höchstserie 10 konnte keiner der anderen Teilnehmer überbieten. Tay-Dien schloss das Turnier mit einem Sieg gegen Schenkel ab (40:34 in 37) und einem GD von 0,87. Der Turnier-GD lag knapp unter

Bayerische Meisterschaft Dreiband

Kommendes Wochenende (14. und 15. Mai) findet in Erlangen die bayerische Meisterschaft Dreiband statt. Für den BC Regensburg sind Tay-Dien Troung und Roman Bachmaier (Titelverteidiger) mit dabei. Es heißt also kräftig Daumen drücken oder vielleicht sogar vor Ort anfeuern. Die Ergebnisse gibt es hier.

Quali Dreiband Gruppe B

Dieses Wochenende (23.und 24. April) findet die Quali zur Bayerischen Gruppe B in Regensburg statt. 8 Teilnehmer kämpfen um zwei Startplätze bei der Bayerischen Meisterschaft in 3 Wochen in Erlangen. Die Ergebnisse gibt es laufend aktualisiert hier.

6. März 2016: Weiter auf der Erfolgswelle

6:2 beim BC Frankfurt

Ein Auswärtswochenende mit zwei Siegen und das ohne Ausländer, das hatten wir langen nicht mehr. Der in dieser Saison so starke Tay-Dien hatte zum richtigen Zeitpunkt einen Aussetzer. Von Anfang an kam er mit dem Billard nicht klar und musste um jeden Punkt kämpfen. Am Ende hieß es 37:40 in 54 Aufnahmen für seinen Gegner. Christian zeigte, dass er sich bisher etwas unter Wert verkaufte und gewann 40:32 in starken 45 Aufnahmen.

Dieses Mal zeigte Tom die klasse Partie. Zwischendurch lag er gegen einen gut mitspielenden Gegner 28:13 in 12 Aufnahmen in Führung. Leider konnte er das nicht ganz durchhalten. Endstand 40:24 in 31. Roman machte es anders herum. Nach durchwachsenem Start kam er immer besser in die Partie und gewann am Ende 40:22 in guten 34 Aufnahmen. Das bedeutete einen MGD von 0,957. Durchaus beachtlich für ein Auswärtsspiel auf nicht einfachem Material.

Um den zweiten Platz wird es jetzt richtig spannend. Die vier Teams müssen am kommenden Wochenende gegeneinander antreten. Unsere (Heim-)Spiele: Samstag 19.3. gegen Sankt Wendel und am Sonntag 20.3. gegen Mannheim.

5. März 2016: Überraschender Auswärtssieg

6:2 beim BC Nied

Mit einer starken Mannschaftsleistung und guten Nerven in den entscheidenden Phasen holen wir einen nicht erwarteten Erfolg, zumal der Gastgeber mit den spanischen Spitzenspieler Jose Maria Mas in seinen Reihen hatte.

Nach einer staugeplagten Anreise starteten Christian und Tay-Dien gleich überraschend stark. Christian erarbeitet sich einen Vorsprung von gut 5 Punkten und Tay-Dien konnte an seinem mit zwei 4er Serien gestarteten Gegner dranbleiben. Während Tay-Dien seine derzeit gute Form bewies und seine Partie am Ende mit 40:29 in 31 Aufnahmen gewann, verlor Christian seine Konzentration und spielte eine ungewohnt schwache Schlussphase. Endstand 36:40 in 55.

In der Partie von Tom war am Anfang bei beiden Spielern der Wurm drin. Tom spielte schwach, aber bei seinem Gegner klappte gleich überhaupt nichts und Tom konnte sich etwas absetzen. Gerade als Patrick Sofsky stärker wurde gelang Tom eine 8er Serie und die Partie war entschieden (40:30 in 45. Roman startete gegen Mas gleich mit einer 5er Serie, die dieser mit 9 konterte. Der Regensburger konnte mit mehreren kleineren Serien aufholen und dann auch vorbeiziehen. In der Mitte der Partie betrug sein Vorsprung um die 10 Punkte. Völlig unnötig brachte er dann seinen Gegner mit einigen leichten Fehlern wieder ins Spiel und lag plötzlich 31:34 in Rückstand. Mit einer ganz starken Schlussphase konnte er die Partie dann aber noch mal drehen. Endstand 40:35 in 39.

Zweiter Platz in Reichweite

6:2 gegen den BC Hilden

Wie erwartet wurde es am Sonntag deutlich schwieriger. Tay-Dien und Kostas holten mit starken Leistungen zwei klare Siege (30 und 28 Aufnahmen). Tom holte in einer Kampfpartie gegen Tobias Schramm den entscheidenden dritten Sieg (40:38 in 50). Roman präsentierte sich nach der guten Leistung am Vortrag erschreckend schwach und verlor mit 28:40 in 46 Aufnahmen.

In der Tabelle liegen wir nun mit 17:9 Punkten auf Rang 5. Zum zweiten Platz beträgt der Abstand jedoch nur 2 Punkte. Weiter geht es am 5. und 6. März mit zwei Auswärtsspielen bei den beiden Frankfurter Mannschaften.

Ein erwartet klarer Sieg

8:0 gegen die BF Königshof

Gegen den Abstiegskandidaten aus Krefeld gab es den erwartet klaren Sieg mit einer sehr starken Mannschaftsleistung. Tay-Dien, Tom und Roman gewannen in 46, 40 und 38 Aufnahmen. Unser griechischer Legionär Kostas Papakonstantinou setzte dann den Glanzpunkt. Nach eher schwachem Beginn kam er richtig ins Rollen. Am Ende deklassierte er seinen Gegner mit 40:10 in 20 Aufnahmen. Mit einem MGD von 1,111 sind wir am Vereinsrekord knapp vorbeigeschrammt.

Bundesliga Heimwochenende

In Bestbesetzung!

Dieses Wochendende wird unsere 1. Mannschaft zu den beiden Bundesliga-Heimspielen in Bestbesetzung antreten. Mit dabei der griechische Spitzenspieler Kostas Papakonstantinou. Am Samstag den 13.2. ab 14 Uhr geht es gegen die BF Königshof. Alles andere als ein Sieg gegen den Abstiegskandidaten wäre eine herbe Enttäuschung. Am Sonntag den 14.2. ab 11 Uhr gegen den BC Hilden dürfte es dann schon schwieriger werden.

Hurghada 2015

Zum vierten Mal steht unser "Vereinsausflug" zum Weltcup nach Hurgada. Das Turnier läuft vom 13.-19.12. Am Sonntag ab 11 Uhr (10 Uhr deutscher Zeit) geht es für Christian, Phillipp und Tom los. Marc und Franz werden um 15:30 Uhr ins Turniergeschehen eingreifen. Roman darf am Montag um 11 Uhr zu seiner ersten Partie antreten.

29. November 2015: Ein weiteres Unentschieden

4:4 beim BC St. Wendel

Mit einem weiteren Unentschieden auswärtzs setzen wir uns in der Spitzengruppe fest. Nach der Auftaktniederlage gegen den BSV München sind wir nun seit 7 Spielen ungeschlagen.

Christian präsentierte sich deutlich stärker als am Vortrag. Gegen einen gut mitspielenden Gegner behielt er am Ende die Nerven und siegte mit 40:33 in 41 Aufnahmen. Tay-Diens Siegesserie riss leider. Gegen seinen Angstgegner Klaus Müller verlor er auf schwierigen Material (35:40 in 42).

Tom zeigte wieder einmal seine derzeit starke Form und ließ Daniel Schwerdtfeger keine Chance (40:24 in 30). Roman dagegen konnte an seine Leistung vom Vortag nicht anknüpfen und verlor mit 34:40 in 37.

Mit 11:5 Punkten und einem außergewöhnlich starken Mannschafts-GD von 0,908 gehen wir als Tabellendritter in die Winterpause. Am 9. Januar 2016 folgt das Heimspiel gegen den ATSV Erlangen.

28. November 2015: Starkes Untentschieden

4:4 bei den Mannheimer BF

Weiterhin spielt unsere erste Mannschaft eine starke Saison. Beim den in Bestbesetzung mit dem türkischen Spitzenspieler Cenet angetretenen Mannheimern war ein Unentschieden schon eine Überraschung. Nach Spielverlauf wäre dann vielleicht sogar ein Sieg drin gewesen.

Christian erwischte einen schwarzen Tag und verlor deutlich mit 20:40 in 42 Aufnahmen. Tay-Dien konnte mit einer Kampfpartie den Ausgleich herstellen (40:34 in 44. Tom machte dann mit einer souveränen Leistung (40:21 in 31) schon mal das Unentschieden sicher. Roman konnte in einer klasse Partie lange Zeit mit Cenet mithalten, am Schluss versagten bei den entscheidenden Bällen etwas die Nerven (37:40 in 25).